Wohngebäudeversicherung Test - Die besten Tarife im Vergleich 2019

Gebäudeversicherungen Test - Beratung und Vergleich 2019
Gebäudeversicherungen Test - Beratung und Vergleich 2019

Wohngebäudeversicherung Vergleich - Jetzt Testsieger finden!

Mit dem eigenen Heim haben Sie sich einen großen Traum erfüllt. Allerdings können Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder Blitzschlag Ihr Zuhause schnell gefährden. Durch einen unabhängigen Vergleichstest der Gebäudeversicherung bleiben Sie auch in schweren Zeiten entspannt. Die Wohngebäudeversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, wenn Sie eine eigene Immobilie besitzen. Zum Wohngebäude gehören Hauptgebäude, also alles was fest mit dem Gebäude verbunden ist. In der Gebäudeversicherung sind auch Gartenhäuser und Nebengebäude mitversichert.

 


Den größten Materiellen Wert vor Schäden schützen - mit unserem Online Vergleich ganz einfach

Unser Gebäudeversicherung Test bietet Ihnen die Möglichkeit, einen aussagekräftigen Wohngebäudeversicherung Preisvergleich ganz bequem zu Hause am PC durchzuführen.


 

100% Werbefrei

 

100% unabhängige Expertenberatung

 

100% Kostenlos


Jetzt Angebot zur Gebäudeversicherung anfordern!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


In der Wohn­gebäude­versicherung und Gebäude­versicherung versichert sind:

  • Ein-Zweifamilienhäuser, Reihenhaus, Doppelhaus und Mehrfamilienhäuser
  • Garagen und Nebengebäude
  • Zubehör, das zu Wohnzwecken oder zur Instandhaltung dient und fest mit dem Gebäude verbunden ist, z. B. Markise, Antennen- und Beleuchtungsanlagen oder Überdachungen
  • Alle Rohre für Klima-, Wärmepumpen-, Solarheizung oder auch Regenwasseraufbereitungs- und Sprinkleranlagen innerhalb und außerhalb des Gebäudes
  • Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien, z. B. Photovoltaikanlagen oder Solaranlagen
  • Der Rohbau bis zur Bezugsfertigkeit gegen die Gefahren: Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel sowie Glasbruch (in Abhängigkeit vom Baufortschritt, bis 36 Monate)

Im Wohngebäudeversicherung Vergleich sind Partner wie

und viele mehr sind im Vergleich der Gebäudeversicherung dabei!


Gebäudeversicherungen im Test der Stifung Wartentest

Ein Test der Stiftung Warentest zeigt, dass viele Haus­eigentümer falsch bzw. Unterversichert sind. Sie haben bereits eine Wohn­gebäude­versicherung – aber im Schadens­fall kann es ihnen passieren, dass der Versicherer nicht alles zahlt. Ein wichtiger Punkt in der Gebäudeversicherung ist die Grobe Fahrlässigkeit: Bei grober Fahr­lässig­keit sieht etwa jeder zweite Vertrag massive Kürzungen vor. Die Stiftung Warentest hat 108 Wohn­gebäude­versicherungen untersucht. 51 davon sind sogar mangelhaft. Hier lässt die Versicherung Sie bei teuren Schäden schön im Regen stehen – ein existenz­gefähr­dendes Risiko. Immerhin 42 Tarife sind sehr gut.

Ein Vergleich / Test der Gebäudeversicherung mit aktuellen Tarifen aus 2019 schafft Klarheit!

Besonders wichtige Leistungen in der Gebäudeversicherung

"Ich passe doch auf" hören wir von vielen Kunden im Beratungsgespräch immer wieder. Grob fahr­lässig einen Schaden zu verursachen kann jedoch schneller passieren als man denkt. Sie vergessen eine Kerze auf dem Advents­kranz oder die Pfanne mit Öl auf dem heißen Herd? Wenn es dann brennt, nennen viele Versicherer das grob fahr­lässig. Sie kürzen ihre Entschädigung, oft um viele tausende Euro. Gerade die „grob fahr­lässige Herbeiführung des Versicherungs­falls“ – so das Versicherungs­deutsch – sollte im Deckungs­umfang enthalten sein. Daneben halten die Versicherungs­experten der Stiftung Warentest weitere Leistungen für wichtig:

  • Mehr­kosten, die beim Wieder­aufbau entstehen, weil behördliche Auflagen heute strenger sind als zum ursprüng­lichen Bauzeit­punkt.
  • Dekontamination des Erdreichs, wenn zum Beispiel Heizöl ausgetreten ist, oder die Feuerwehr einen Brand mit Schaum gelöscht hat,
  • Über­spannung, wenn der Blitz nicht direkt ins Haus einschlägt, sondern in eine Über­land­leitung, und dadurch die Haus­technik beschädigt wurde,
  • Bewegungs- und Schutz­kosten, wenn zum Beispiel nach einem schweren Schaden das gesamte Mobiliar monate­lang an einem anderen Ort gelagert werden muss,
  • Abbruch- und Aufräum­kosten ohne Begrenzung. Hierzu mehr erfahren

Diese Leistungen sollte jede Police bieten. In vielen Verträgen fehlen sie jedoch. Dasselbe gilt für weitere Leistungen, die im Einzel­fall wichtig sind. Zum Beispiel die Versicherung von Zu- und Ableitungs­rohren auf und vom Grund­stück, ebenso Schäden an der Photovoltaikanlage oder das Entsorgen umge­stürzter Bäume.

Test Wohn­gebäude­versicherungen der Stifung Warentest - Vergleich Gebäudeversicherungen

Getestet wurden wichtige Leistungen wie bei grob fahr­lässiger Herbeiführung des Schadens, für Kosten von Abbruch- und Aufräum­arbeiten und vieles mehr. Vor allem Haus­besitzer, die schon seit Jahren eine Wohn­gebäude­police haben, sollten unbe­dingt prüfen, ob sie den Deckungs­schutz bietet, den wir empfehlen. Auf unserer Testseite für Gebäudeversicherungen informieren wir Sie mit allem was  wir für wichtig halten und erläutern, was hinter den Fach­begriffen steckt. Es ist sinn­voll, jeden einzelnen Punkt mit dem eigenen Vertrag zu vergleichen.


Unser Gebäudeversicherung Test bietet Ihnen die Möglichkeit, einen aussagekräftigen Wohngebäudeversicherung Preisvergleich ganz bequem zu Hause am PC durchzuführen.

✔ Großer Vergleich Gebäudeversicherungen

✔ 100% Kostenlos und unverbindlich

✔ Bequem von Zuhause aus

✔ Expertenberatung


Vergleich / Test der Gebäudeversicherung führt zu besseren Bedingungen

Bei jedem Test der Wohngebäudeversicherung wird es immer wieder deutlich, dass sich nicht nur die Versicherungsprämien extrem unterscheiden, sondern vor allem auch die Leistungen des Versicherungsunternehmens, wobei teuer nicht zwingend höhere Leistung bedeutet. Daher sollten Sie einen Vergleich der Gebäudeversicherung anwenden um den besten Schutz mit der besten Prämie zu erhalten. Es lohnt sich am Ende wirklich nicht, allein um die Kosten für die Gebäudeversicherung gering zu halten, irgendeine billige Versicherung abzuschließen. Die für Sie beste Wohngebäudeversicherung zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und durch jene Leistungen aus, die auf Ihre persönliche Lebenssituation genau zugeschnitten sind. Die Rede ist hier also von Zusatzleistungen, die beim Wohngebäudeversicherung Vergleich unbedingt mitberücksichtigt werden sollten.

Gebäudeversicherung für Spezielle Immobilien im Testvergleich 2019

  • Mehrfamilienhäuser
    Sie erfordern in der Regel eine spezielle Gebäudeversicherung, in der die Vermietung im Vordergrund steht und gegebenenfalls gewerbliche Flächenanteile gesondert berücksichtigt.
  • Ferienimmobilien
    Hierzu gibt es spezialvergleiche. Bitte fragen Sie hierzu bei uns an!
  • Wohngebäudeversicherungen für Hausverwalter
    Für Hausverwaltungen gelten andere Deckungskonzepte, die, vergleichbar mit einem Mengenrabatt, bei noch besseren Tarifbedingungen sogar günstiger sind.

Fazit zum Gebäudeversicherung Test 2019

Die Wohngebäudeversicherung zählt sicherlich zu den wichtigsten Versicherungen, immerhin geht es hierbei sehr wahrscheinlich um den größten materiellen Wert. Durch einen Wohngebäudeversicherung Vergleich können Sie teure Tarife   auf ein Minimum reduzieren, indem Sie lediglich die für Sie relevanten Leistungen einbeziehen. Die Entscheidung, die Sie dann treffen, kann sehr wohl deutlich vom Wohngebäudeversicherung Testsieger abweichen. Ein Vergleich spart Bares Geld, bessere Leistungen sind darüber Hinaus auch erzielbar. Vergleichen Sie ihre Gebäudeversicherung!


Jetzt beste Tarife zur Gebäudeversicherung aus 2019 vergleichen


Was man beim Abschluss einer Wohngebäudeversicherung beachten muss:

Vor dem Abschluss haben Sie idealerweise schon eine genaue Vorstellung davon, wie Ihr Tarif aussehen soll. Auch ist es hilfreich, die entscheidenden Gebäudedaten zur Hand zu haben – so beispielsweise die Daten des Baus oder bisheriger Sanierungen an der Immobilie.

Versicherte Gefahren

Im Wesentlichen sollte die Wohngebäudeversicherung drei Risiken abdecken: Feuer, Leitungswasser und Sturm und Hagel. Eine einzelne Police gegen jede dieser Gefahren brauchen Sie nicht. Stattdessen sollten Sie zur sogenannten verbundenen Wohngebäudeversicherung wechseln: So sind Sie gegen die drei häufigsten Gefahrenquellen mit dem größten Zerstörungspotenzial in einer Police versichert.

  • Feuerversicherung: Zahlt bei Schäden infolge von Brand, Blitzschlag, Explosion (zum Beispiel Gastherme) oder Implosion (zum Beispiel Fernseher implodiert).
  • Sturmversicherung: Zahlt bei Schäden infolge eines Sturms (ab Windstärke 8, gemessen von der nächstgelegenen Wetterstation), abgedeckt sind aber auch Hagelschäden (keine Windstärken-Grenze) sowie Folgeschäden durch Regen.
  • Leitungswasserversicherung: Zahlt bei Schäden durch Leitungswasser infolge eines Rohrbruchs, poröser Dichtungen, kaputter Schläuche, defekter Armaturen und ähnlichem; abgedeckt sind auch Frost- und vergleichbare Bruchschäden durch andere Flüssigkeiten.

Zusatzbaustein in Gebäudeversicherung schützt auch durch Elementargefahren

Die Standardabsicherung der Wohngebäudeversicherung deckt normalerweise keine Elementarschäden ab. Dazu gehört beispielsweise Starkregen, bei dem es mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde regnet. Da die öffentliche Kanalisation mitunter solche Wassermengen nicht bewältigen kann, führt dies zu einem Rückstau im Abwassernetz. Die Folge: Abwasser fließt wieder zurück und flutet in den Keller. Aber auch Schäden durch Erdbeben, Erdrutsche, Überschwemmungen oder Lawinen werden nicht von vornherein versichert. Wessen Haus in einem Risikogebiet steht, braucht unbedingt eine zusätzliche Elementarschadenversicherung. Diese kann aber auch mit baulichen Auflagen, wie der nachträglichen Installation von Rückstauklappen oder wasserdichten Kellerfenstern verbunden sein.