Grobe Fahrlässigkeit in der Wohngebäudeversicherung

Grobe Fahrlässigkeiti ist ein wichtiger Baustein in der Wohngebäudeversicherung oder Hausratversicherung. Diese Klausel ist häufig eine Ursache dafür, dass die Versicherung – beispielsweise für den Hausrat oder das Wohngebäude – die Leistung im Schadenfall kürzt und im schlimmsten Fall nur einen Bruchteil der Kosten übernimmt. Nach dem Versicherungsvertragsgesetz sind Versicherungsgesellschaften dazu berechtigt.

Warum die grobe Fahrlässigkeit in der Wohngebäudeversicherung wichtig ist

Was für Sie als Verbraucher normal Alltag ist, kann für Versicherungsunternehmen schon in "grobe Fahrlässigkeit" eingestuft werden. Vielen Menschen unterschätzen diese Risiko. Ein gutes Beispiel für grobe Fahrlässigkeit ist unter anderem, unbeaufsichtigte brennende Kerzen und Sie verlassen den Raum, die Katze wirft die Kerzen um und schon Brennt das Haus.

Das ist ein Grund für den Versicherer nur bis einer bestimmten Leistung zum Zahlen.

Meist nur 10 - 20% der Versicherungssumme. Oder festgelegte Summen bis 10.000 € !!!


 

In vielen alten Verträgen und auch in den günstigen Basistarifen der Versicherungsunternehmen ist keine ausreichende Absicherung für grobe Fahrlässigkeit vorhanden. Diese kann im Schadensfall schlimme Folgen mit sich ziehen, da die Versicherung dann nur einen Bruchteil oder nichts bezahlen muss. Bei einer vorsätzlichen Tat wird die Leistung im Schadensfall meistens komplett verweigert. Für eine gute Wohngebäudeversicherung empfehlen wir immer den Baustein: Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit. Die Versicherung darf die Leistungen auch dann nicht kürzen, wenn Sie die Kerze brennen lassen und den Raum verlassen. 

Ein Vergleich der Gebäudeversicherung schafft Klarheit und Sicherheit - Aktuelle Tarife aus 2019

 

100% Werbefrei

 

100% unabhängige Expertenberatung

 

100% Kostenlos



Wohngebäudeversicherung und grobe Fahrlässigkeit

Eine gute Versicherung zeigt sich erst, wenn der Schadensfall eingetreten ist. Aktuelle Tarife sind teilweise besser und günstiger als noch ältere Bedingungswerke die z.B. beim Hauskauf übernommen wurden. Die grobe Fahrlässigkeit ist neben der Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung auch in der KFZ Versicherung anzutreffen. Mehrkosten für bessere Tarife sind oftmals gering und unterscheiden sich von günstigen Versicherungen ab 20 € im Jahr ca.